Wir informieren Sie gerne
Wir informieren Sie gerne
News
Nachberichte zu Veranstaltungen
22.10.2021

Tag des Mauerwerks an der Universität Duisburg-Essen

Obwohl 73 Prozent aller Wohngebäude in Deutschland aus Mauerwerk errichtet werden, spielt der Mauerwerksbau im Studium angehender Architekten und Bauingenieure eher eine Nebenrolle. Das will Katharina Lennig ändern. Als Koordinatorin für die „Akademische Nachwuchsförderung“ beim Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V. setzt sich die studierte Architektin mit Leidenschaft und ausgefallenen Ideen dafür ein, dass die marktführende Bauweise in den Lehrplänen der Hochschulen künftig eine größere Rolle spielt.

Genauigkeit und Teamarbeit sind gefragt!
Genauigkeit und Teamarbeit sind gefragt!
Das Team "Maurerkelle" freut sich über den Sieg.
Das Team "Maurerkelle" freut sich über den Sieg.

Am 20. Oktober 2021 war es endlich wieder soweit: Im Rahmen der akademischen Nachwuchsförderung lud der Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V. gemeinsam mit dem Bundesverband Porenbetonindustrie e.V. und dem Verband Bauen in Weiß e.V. zum „Tag des Mauerwerks“ ein.

Auf dem Campus der Universität Duisburg-Essen machten sich die 40 teilnehmenden Studierenden mit den Baustoffen Kalksandstein und Porenbeton vertraut. „Die Veranstaltung ist sowohl für unsere Studenten und Studentinnen als auch für uns eine willkommene Abwechslung“, eröffnete Dr.-Ing. Angelika Eßer, Professorin am Lehrstuhl für Massivbau an der Fakultät Bauingenieurwesen der Universität Duisburg-Essen die Veranstaltung. Nach einem anschließenden Vortrag zum Thema "Herstellung, Verarbeitung und Eigenschaften von Kalksandsteinen und Porenbeton" von Dieter Fuhs vom KS-West e.V. und Frau Lennig ging es für die Studierenden „auf die Baustelle“. Maurermeister Dieter Fröhlich wies die angehenden Bauingenieure ein und zeigte ihnen, worauf sie beim Mauern achten sollten. In acht kleinen Teams stellten die Bauingenieure in spe ihr Können auf ungewohntem Terrain unter Beweis. Innerhalb von zwei Stunden galt es, eine Wandkonstruktion mit den Maßen 1,80 x 1,00 m zu mauern. Dabei bildete eine 24 cm dicke Porenbetonwand die „Außenwand“ und eine 11.5 cm dicke Kalksandsteinwand die „Innenwand" mit Stumpfanstoß. Herr Fröhlich und Herr Fuhs standen bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Die beste Arbeit wurde am Ende des Tages prämiert. Kriterien waren sowohl die Genauigkeit der Ausführung als auch die Teamarbeit. Das Team "Maurerkelle" konnte die Jury aus Professoren sowie Industrievertreter letztendlich überzeugen und freute sich über den Siegerpreis: Ein Kalksandstein-Planungshandbuch, ein Porenbeton-Planungshandbuch und einen Warengutschein für jedes Teammitglied. "Für uns waren natürlich alle Teilnehmer Sieger", so Frau Lennig. So wurden auch die restlichen Teams mit kleinen Präsenten überrascht. 

Am Ende des Tages waren sich alle einig: Nächstes Jahr sind wir gerne wieder dabei! Der „Tag des Mauerwerks“ war nicht nur lehrreich und informativ, sondern hat zudem auch noch eine Menge Spaß gemacht.

Sie wollen mehr über unsere "Akademische Nachwuchsförderung" erfahren? Dann melden Sie sich gern.

Ihr Kontakt:

Katharina Lennig
Koordinatorin Akademische Nachwuchsförderung
lennig(at)kalksandstein.de